Category: Aktuelles

Der HOG-Vorstand kann nun endlich das Erscheinen des neuen Hatzfelder Familienbuches bekanntgeben, auf das viele unserer Landsleute und Banater Familienforscher schon lange gewartet haben. Da es bei der Fortschreibung des Buches für die Zeit nach 1866 nicht möglich war, genaue Verbindungen zu den Daten in dem 1998 erschienenen Familienbuch von Dr. Emmerich Henz für die Zeit von 1766 bis 1866 herzustellen und zudem auch Ungenauigkeiten festgestellt wurden, erscheint nun das neue Hatzfelder Familienbuch in sechs Bänden und umfasst die Jahre von der Ansiedlung 1766 bis 1920. Zum Teil sind auch noch spätere

Familiendaten berücksichtigt. Das von Helga und Anton Hornung bearbeitete sechsbändige Werk wird in diesem Herbst erscheinen. Der Vorstand der Heimatortsgemeinschaft Hatzfeld sowie die Arbeitsgemeinschaft für Veröffentlichungen Banater Familienbücher (AVBF) als Herausgeber bitten alle interessierten Landsleute und Familienforscher, sich vormerken zu lassen. Die sechs Bände werden etwa 175 Euro kosten. Der genaue Preis wird in Abhängigkeit von der Auflagenhöhe festgelegt. Vorbestellungen nimmt Josef Koch, Baldenbergstraße 11, 78549 Spaichingen, Tel. 07424 / 4271, E-Mail josef-koch@gmx.net entgegen.

(BP, Nr. 8 v. 20.04.2015, S. 10)

Jubiläumsjahr 2016 fest im Blick

Im Laufe dieses nun zu Ende gehenden Jahres hatten unsere Landsleute die Möglichkeit, an verschiedenen Veranstaltungen der HOG teilzunehmen. Das bedeutendste Ereignis war der Heimattag der Banater Schwaben in Ulm, zu dem sich jedoch weniger Hatzfelder eingefunden hatten als sonst. Auf Einladung der HOG weilte diesmal als Gast in Ulm auch der Hatzfelder Bürgermeister Darius Adrian Postelnicu. Die bei dieser Gelegenheit abgehaltene Arbeitssitzung des HOG-Vorstandes beriet unter anderem über das Jubiläumsjahr 2016. Dann feiert Hatzfeld den 250. Jahrestag der Ansiedlung und der Grundsteinlegung der Kirche.

Die diesjährigen Hatzfelder Tage in der alten Heimat standen für die HOG fast ausschließlich im Zeichen unserer Heimatkirche. In den letzten 18 Monaten, seit der Investitur des neuen Hatzfelder Pfarrers Dr. Davor Lucacela, wurden in Zusammenarbeit mit der Diözese, der Stadtverwaltung und der HOG an der Heimatkirche die ersten dringend notwendigen Sanierungsarbeiten durchgeführt. So hat die Kirche ein neues Dach bekommen, es wurden Drainage- und Isolierungsarbeiten am Fundament der Kirche durchgeführt, der Innen- und Außenputz an den Kirchenmauern wurde bis auf eine Höhe von etwa vier Metern abgetragen und auch der alte Kirchenzaun wurde durch einen neuen ersetzt. Diese Arbeiten waren nur dank der großzügigen Spenden unserer Landsleute und Gönner, allen voran die RAM Stiftung Ulm, die Stadt Hatzfeld, die Gläubigen vor Ort und einige Firmen aus Hatzfeld machbar. Doch für die noch ausstehenden Renovierungsarbeiten, die bis Mitte des Jahres 2016 beendet werden sollen, sind noch erhebliche finanzielle Mittel nötig.

[…]

Im kommenden Jahr finden folgende Veranstaltungen statt, zu denen schon jetzt alle Landsleute herzlich eingeladen sind: Frühlingstreffen der Ortsgruppe Passau-Schärding am 8. März in Neuhaus am Inn; Heimattreffen am Pfingstsonntag (24. Mai) in Großkötz bei Günzburg (es können auch Klassen-, Jahrgangs- und sonstige Treffen durchgeführt werden; bei rechtzeitiger Anmeldung werden Nebenräumlichkeiten zur Verfügung gestellt); Hatzfelder Tage in der alten Heimat am letzten Juli-Wochenende (24.-26. Juli); Kerweihtreffen der Ortsgruppe Passau-Schärding am 25. Oktober in Neuhaus.

Zu seiner traditionellen Herbstsitzung traf sich der HOG-Vorstand am 29. November im Banater Kultur- und Dokumentationszentrum in Ulm. Neben aktuellen Themen (Heimattag, Heimatblatt, Heimatkirche, Hatzfelder Tage) ging es hier auch – nach dem Rücktritt des beim letzten Heimattag gewählten HOG-Vorsitzenden Dr. Manfred Muth – um die Sicherung der Kontinuität der Verbandsarbeit bis zu den vorgezogenen Neuwahlen beim Heimattag 2015. Zum kommissarischen Vorsitzenden wurde der HOG-Ehrenvorsitzende Josef Koch bestimmt.

Das diesjährige Heimatblatt ist zwar mit etwas Verspätung erschienen, die Rückmeldungen sind aber erfreulich, was sich auch in der Spendenbereitschaft unserer Leser ausdrückt. Erneut gab es mehrere Spender, die erstmals mindestens 50 Euro gespendet haben und als Dank die Künstlermonografie Stefan Jäger von Karl-Hans Gross zum Jahresende erhalten werden. Beiträge und historische Fotos für das Heimatblatt 2015 werden von Hans Vastag (E-Mail hansvastag@me.com) oder Josef Koch (E-Mail josef-koch@gmx.net) entgegengenommen.

Allen, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchen, empfehlen wir: Heimatbuch Hatzfeld (25 Euro), Künstlermonografie „Stefan Jäger – Skizzen, Studien und Entwürfe (25 Euro), Gedichtband „Buch der Heimat“ von Peter Jung (5 Euro), CD-Postkarte mit der Geschichte Hatzfelds von der Ansiedlung bis in die Gegenwart (8 Euro), CD mit der Geschichte des Hatzfelder Lyzeums (5 Euro), Hatzfelder Heimatblatt, auch ältere Ausgaben (gegen eine Spende), jeweils zuzüglich Versandkosten. Bestellungen sind an Josef Koch zu richten (Tel. 07424 / 4271, E-Mail siehe oben).

Die Landsleute werden gebeten, Familiennachrichten (Geburt, Heirat, Todesfall) zwecks Veröffentlichung in der „Banater Post“ Elisabeth Quint mitzuteilen (Tel. 07222 / 104012, E-Mail elisabeth.quint@arcor.de).

Der Vorstand

(BP, Nr. 23-24 v. 15.12.2014, S. 21)